Eingewöhnung Kindergarten

Der Eintritt in den Kindergarten und die gesamte Kindergartenzeit sind ein Lebensabschnitt mit eigenständiger Bedeutung für die Entwicklung Ihres Kindes. Während ein Kind freudig und spontan auf neue Situationen eingeht, wartet ein anderes Kind ab oder ist auch etwas ängstlich. Das eine Kind lernt langsamer, das andere Kind lernt schneller mit diesen Anforderungen umzugehen, während es zu einem „richtigen Kindergartenkind“ wird. 

Wir möchten Ihr Kind und Sie auf diesem neuen Lebensabschnitt intensiv begleiten. Die Eingewöhnung Ihres Kindes gestalten wir ganz individuell gemeinsam mit Ihnen. Wir nehmen Ihre Kinder gestaffelt auf, um ausreichend Zeit für das einzelne Kind zu haben.   

Von Bedeutung ist in dieser Zeit, dass Sie sich als Eltern Zeit nehmen. Im engen Austausch mit uns begleiten Sie Ihr Kind und lösen sich, je nachdem wie es Ihr Kind zulässt, von ihm. Die Eingewöhnung ist beendet, wenn Ihr Kind uns als „sichere Basis“ akzeptiert hat und sich von uns trösten lässt.   

Unterstützt wird Ihr Kind durch:

  • ein erstes „Beschnuppern“ am Besuchstag vor dem Kindergartenstart 
  • eine individuelle Begleitung durch das pädagogische Personal 
  • Individuelle Bring- und Abholzeiten     

Unterstützt werden Sie, als Eltern, vor dem Kindergartenstart durch: 

  • einen Informationsabend, an dem wir unsere Pädagogik vorstellen und die Eingewöhnungszeitmit Ihnen genau besprechen
  • ein Begrüßungsgespräch, um mehr über Sie und Ihr Kind zu erfahren     

hr Kind lässt erste Trennungsphasen zu . . . .    

                            . . .  . gerne können Sie die Wartezeit bei einer Tasse Kaffee oder Tee in unserer                                                          „Teeküche“ verbringen.  

Unterstützt werden Sie, als Eltern, vor dem Kindergartenstart durch:

  • einen Informationsabend, an dem wir unsere Pädagogik vorstellen und die Eingewöhnungszeitmit Ihnen genau besprechen
  • ein Begrüßungsgespräch, um mehr über Sie und Ihr Kind zu erfahren     

hr Kind lässt erste Trennungsphasen zu . . . .    

                            . . .  . gerne können Sie die Wartezeit bei einer Tasse Kaffee oder Tee in unserer                                                          „Teeküche“ verbringen.  

hr Kind lässt erste Trennungsphasen zu . . . .

                            . . .  . gerne können Sie die Wartezeit bei einer Tasse Kaffee oder Tee in unserer                                                          „Teeküche“ verbringen.